Startseite Basiskurs  
Previous Startseite Basiskurs Next  
 
2. Präparation
 
2.0 Übersicht

2.1 Präparation dynamischer Eigenschaften in der klassischen Mechanik

2.2 Prismenversuch mit Licht

2.3 Nicht immer wird eine Eigenschaft präpariert

2.4 Polarisation

2.5 Selbstkontrolle

2.6 Zusammenfassung

2.7 Fragebogen


Experiment 2.1: Hier sehen Sie eine gut präparierte Wurfmaschine. Jedesmal, wenn Sie dieselbe Feder-Auslenkung wählen, wird die Kugel exakt gleich weit fliegen.

Bei einem schlecht präparierten Experiment streuen die Messwerte mehr oder weniger stark. Sie können mit der Maus die Feder spannen. Versuchen Sie, zweimal dieselbe Stelle zu treffen.

Die durch Präparation hergestellten Eigenschaften sind nicht unveränderlich. Deshalb werden sie als "dynamische Eigenschaften" bezeichnet. Im Gegensatz dazu sind z.B. Ladung und Ruhemasse eines Elektrons unveränderlich; es handelt sich um "statische Eigenschaften".

Warum wird der Präparationsbegriff in der klassischen Physik so wenig beachtet?


 
Previous Next Mail zur Diskussionsgruppe